Stalingrad-Enkel

Wer heute wieder für Krieg stimmt, der tötet die Gefallenen der Weltkriege ein zweites Mal

Über uns: Aktuell sind wir eine Gruppe Gleichgesinnter in einem eingetragenem Verein, der baldmöglichst den Status eines gemeinnützigen Vereins anstrebt

 

Der Verein 

Der Verein versucht mit seinen Aktivitäten jeglichen kriegerischen Tendenzen in  der Auseinandersetzung zwischen Menschgruppen entgegenzuwirken.

 

    Dazu möchten wir:

     

    a)    bei jeglichen Aktivitäten streng die Richtlinien des deutschen Grundgesetzes, (incl. mit einem zusätzlichen Augenmerk auf den Regeln der Genfer Nomenklatur und der Haager Landkriegsordnung) zugrunde legen.

    b)    mit einem eigenen Archiv die Facetten der Verbrechen aus den Weltkriegen und insbesondere dem Stalingrad-Feldzug durch Sammlung von Augenzeugenberichten für die Nachfahren in Erinnerung zu behalten.

    Dazu zählen insbesondere auch der Verleih dieser Daten an öffentliche Bildungsträger, sowie Vorträge an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen

    c)    aktiv in Wort, Bild, Medien und demokratischen Organisationen gegen jegliche Werbung für Krieg, Waffen und militärische Organisationen aufzutreten. Hier geht es um Öffentlichkeitsarbeit in Medien – inclusive der Verbreitung eigener Produkte - aller Art.

    d)    aktiv Organisationen und Personen mit Anti-Kriegs-Ausrichtung unterstützen. Keine Einzelperson kann heutzutage über einen längeren Zeitraum dem Druck großer, gut finanziell und logistisch ausgestatteter Lobby-Verbände der Rüstungsindustrie erfolgreich gegenüberstehen. Deshalb braucht es eigene Lobby-Organisationen, Vereine für den Frieden und eigene Anwälte dieser Organisationen, die deren Stellung in der freiheitlich-demokratischen Grundordnung sichern und den Einzelnen vor staatlicher Willkür schützen.

    e)    eigene Öffentlichkeits-Aktivitäten im Anti-Kriegs-Sinne initiieren, fördern und selbst durchführen. Dazu zählt die Organisation von Friedens-Kundgebungen, Friedens-Märschen und auch die (Wieder-) Organisation von Friedens-Konzerten.

    f)    Förderung von Parteien und Organisationen mit aktiver Anti-kriegerischer Ausrichtung und der Bloßstellung kriegerischer Scheinmoral. Das gilt insbesondere auch für die  Aufdeckung von Rüstungs-Lobbyismus-gesteuerten Politikern des gesamten Parteienspektrums. Der Verein ist natürlich nicht Bestandteil einer Partei und auch parteiunabhängig.

    g)    alle o.g. friedlichen Aktivitäten national und international bündeln, wo immer es uns möglich ist. Vor Gott sind wir alle gleich, egal ob früher oder heute ein Freund oder ein Feind, egal ob Franzose, Engländer, Russe, Chinese oder ein Deutscher!  Gleiche Ziele verbinden friedliebende Bürger überall.

     















      Die aktuelle Satzung für die Gründung kann per Mail angefordert oder im Original in Gräfenroda in der Scheunen-Kneipe  (99330 Gräfenroda, Ilmenauer Straße 17) - oder unter Gründungsveranstaltung - eingesehen werden.



       

       

       

      Mitgliedschaft


      Wir freuen uns über aktive Mitglieder und Förderungen jeglicher Art. Wenn Sie unsere Ziele unterstützen möchten oder Anregungen für Aktivitäten etc. haben, so können Sie sich hiermit bei uns melden: s.o.

       Beispiele für unsere Aktivitäten 2015-2017